Klimaschutzmanagement

KSI: Klimaschutzmanagement für die Gemeinde Holzwickede

 

Im September 2020 wurde der Endbericht des Holzwickeder Klimaschutzkonzeptes (Förderkennzeichen: 02K08911) sowie die Einführung eines Klimaschutzcontrollings durch den Gemeinderat beschlossen. Nach Erhalt des Förderbescheides sowie der Abwicklung des Stellenbesetzungsverfahrens im Frühjahr 2021 konnte die Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes im Juni 2021 endlich beginnen. Nach einer kurzen Stellenvakanz bekleidet seit November 2022 Frau Friederike Henke das Amt der Klimaschutzmanagerin in Holzwickede und ist Ansprechpartnerin für die kommunalen Klimaschutzaktivitäten. Das übergeordnete Ziel des Klimaschutzmanagements ist die Reduktion der Treibhausgas-Emissionen auf kommunaler Ebene sowie die Unterstützung des Bundes bei der Erreichung der nationalen Klimaschutzziele.

 

Eckdaten des Vorhabens

  • Projekttitel:               KSI: Klimaschutzmanagement für die Gemeinde Holzwickede
  • Projektlaufzeit:         01.05.2021 bis 31.05.2024

  • Beteiligte Partner:   Zukunft - Umwelt - Gesellschaft (ZUG) gGmbH (Projektträger)

  • Förderkennzeichen: 67K15846

 

Ziel und Inhalt des Vorhabens:

Die Klimaschutzmanagerin informiert sowohl verwaltungsintern als auch extern über das Klimaschutzkonzept und initiiert Prozesse und Projekte für die übergreifende Zusammenarbeit und Vernetzung wichtiger Akteure. Durch Information/Öffentlichkeitsarbeit, Moderation und Management soll die Umsetzung des Gesamtkonzepts und einzelner Klimaschutzmaßnahmen unterstützt werden. Ziel ist es, die Klimaschutzaspekte verstärkt in die Verwaltungsabläufe und in der Kommune zu integrieren.

Logo BMU
Logo Nationale Klimaschutzinitiative

Nationalen Klimaschutzinitiative

 

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

 

Weiterführende Informationen über die Nationale Klimaschutzinitiative sind auf der Seite des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit unter www.klimaschutz.de und auf der Seite des ZUG abrufbar.

Ansprechpartner:

Friederike Henke

Fachbereich IV/ Klimaschutz

Allee 10

Tel.: 02301 / 915 - 407

E-Mail: