Wetter
 
 
Unterkünfte & Gastro
 
Aktivkreis Holzwickede
 

Aktivkreis Holzwickede

 
02301 / 915-0
Link verschicken   Drucken
 

Weiterentwicklung des Holzwickeder Bahnhofs

Holzwickede, den 30.01.2018

Im Dezember 2017 hatten sich die Mitarbeiter der DB Station&Service AG Dortmund, MOF2 und Vertreter der Gemeinde verständigt, in Dialog zu den Problemen und Weiterentwicklungsmöglichkeiten des Holzwickeder Bahnhofs zu bleiben.

 

Heute, am 29.1.2018 trafen sich Vertreter der DB mit einer Fachfirma, um die Probleme des stehendes Wassers auf dem Boden als auch die sprudelnden Wasseraustritte aus den Treppen zu begutachten. Die Fachfirma wird der DB Sanierungsvorschläge unterbreiten.

 

Vor dem Treffen mit der Fachfirma am Bahnhof fand ein persönliches Gespräch mit Vertretern der DB Station&Service AG Dortmund, MOF2 (Modernisierungsoffensive NRW) und der Verwaltung der Gemeinde Holzwickede statt.

Die DB legte in diesem Gespräch dar, dass sie mit größeren baulichen Veränderungen rechnet. Zwar seien zwei Pumpen im Einsatz, jedoch habe sich nach der Baumaßnahme des Aufzuges und der Erstellung der Rampe im nördlichen Bereich die Problematik subjektiv verschlimmert.

Die DB rechnet mit einem erneuten Investitionsbedarf im 6stelligen Bereich und ist bestrebt, eine möglichst schnelle Umsetzung der notwendigen Maßnahmen einzuleiten.

 

Darüber hinaus hat die Gemeinde den Wunsch zur Anbringung von Hinweisschildern in der Unterführung vorgetragen. Für Ortsfremde sind Hinweise in nördliche Richtung zum ECOPORT etc. und für die südliche Richtung mit Hinweisen Ortsmitte, Emscherquelle, Ruhrtalradweg etc. sinnvoll und wichtig. Unterstützung mit Nennung der entsprechenden Kontaktdaten wird die DB Netz AG geben.

 

Als positives Gesprächsergebnis hat Herr Klaus Arens, Projektleiter MOF2 (Modernisierungsoffensive NRW) die Zusage der Installation von weiteren Windschutzwänden gegeben. Bislang sind Glaswände in östlicher Richtung im Wartebereich auf dem Bahnsteig montiert, da der Wind jedoch meistens aus westlicher Richtung kommt, werden zusätzliche Windschutzwände auf den Bahnsteigen aufgestellt.

Es wurde abschließend erneut beteuert, die Gemeinde Holzwickede über alle Zwischenergebnisse zu informieren und im Dialog zu bleiben.

 

Foto: Logo Holzwickede