Wetter
 
 
Sonstiges
 

Aktivkreis Holzwickede

                                            

 

VKU Logo

 

 

Stadtplan

02301 / 915-0
Link verschicken   Drucken
 

Buchtipp aus der Gemeindebibliothek

      Gemeindebibliothek

 

Kristina Truß - Leiterin der Gemeindebibliothek Holzwickede - und ihre Mitarbeiterin Silke Becker geben regelmäßig aktualisierte Tipps zu Büchern, die in der Gemeindebibliothek ausgeliehen werden können. Einen monatlich wechselnden Buchtipp für Kinder finden Sie auf der Seite Kultur, Kinder & Jugend.

 

Die Gemeindebibliothek Holzwickede ist eine öffentliche Einrichtung für alle Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde mit derzeit 15.640 Medien und steht allen Interessierten während der 23,5 Öffnungsstunden als Aufenthaltsort zur Verfügung. Darüber hinaus ist die Bibliothek Veranstaltungsort für Kooperationsveranstaltungen, Bilderbuchkino, Puppentheater, Lesungen und vieles andere mehr.

 

Alle weiteren Informationen, Medientipps und Veranstaltungshinweis finden Sie auf der Homepage http://bibliothek-holzwickede.de/.

  

 

Buchtipp für den Monat April

 

Die Nähmaschine

 

 

Natalie Fergie: Die Nähmaschine

 

Die Geschichte einer Nähmaschine und der Menschen, denen sie gehört: Da ist Jean, die die Maschine herstellt, Kathleen, die mit ihr ihren Lebensunterhalt sichert, ihre Tochter Connie, die sie lange nicht benutzt – und am Ende Fred, der die Maschine von seiner Großmutter erbt. Die Zusammenhänge zwischen den Personen sind nicht auf den ersten Blick ersichtlich, die einzelnen Fäden werden erst am Ende zusammengeführt – aber auch für sich genommen sind es faszinierende Enblicke in das Leben und die Schicksale von Frauen über mehr als ein Jahrhundert hinweg.

 

 

Buchtipp für den Monat Mai

 

Und jeden Tag wird der Weg nach Hause länger und länger

 

Fredrik Backman: Und jeden Tag wird der Weg nach Hause länger und länger

 

Ein schmales Bändchen mit großem Inhalt: Noah und sein Opa sind sich in großer Liebe zugetan. Als Oma stirbt, von der Opa ihre ganze Ehe lang keine einzige Nacht getrennt war, werden die leeren Stellen in seinem Gehirn größer. Der Leser folgt seinen Erinnerungen und denen seines Sohnes und Enkels.

Auf wenigen Seiten schafft Fredrik Backman es, die ganze Bandbreite der Gefühle darzustellen – unbedingt lesen!