Wetter
 
 
Unterkünfte & Gastro
 
Aktivkreis Holzwickede
 

Aktivkreis Holzwickede

 
02301 / 915-0
Link verschicken   Drucken
 

Patenschaften

 

Schon seit 2003 ist das Clara-Schumann-Gymnasium in Holzwickede eine „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. Um den Auftrag, der hinter dieser Betitelung steht, durch die Organisation einer Vielfalt von Projekten auszuführen, wurde die Aydaco-AG ins Leben gerufen. Die Mitglieder der AG, Schülerinnen und Schüler des CSG, erlebten im Laufe ihrer Arbeit bei Besuchen der bundesweiten Treffen der Organisation „Schule ohne Rassismus“ wie Schüler aus Bremen die Idee des Projekts auf den Stadtteil Gröpelingen ausweiteten. Nach Entwicklung erster Ansätze, trat die Aydaco-AG Ende 2007 mit ihrem Vorschlag an den Ortsjugendring in Holzwickede heran, um gemeinsam mit Vertretern aller Holzwickeder Vereine an der Umsetzung der Idee zu arbeiten.

 

Nach Treffen mit Vertretern der Bundeskoordination von „Schule ohne Rassismus“ und dem Holzwickeder Bürgermeister Jenz Rother, wurde die Umsetzung beschlossen. Durch die Formulierung einer Antidiskriminierungsagenda, die im Gemeinderat diskutiert und von den Ratsmitgliedern unterzeichnet wurde, wurde Holzwickede die dritte „Stadt ohne Rassismus“. Die Titelverleihung fand am 27. Januar 2010 im Rahmen einer feierlichen Zeremonie statt.

 

Um zu gewährleisten, dass die Aufgabe, die hinter der Bezeichnung „Holzwickede ohne Rassismus – Holzwickede mit Courage“ steht, erfüllt und die entsprechenden Ideale im Gemeindeleben umgesetzt werden, wurde beschlossen, die Schirmherrschaft für das Projekt für einen jeweils begrenzten Zeitraum an Holzwickeder Vereine zu übergeben.

 

Patenschaften seit Januar 2010:

 

HSV (2011/ 2012)

 

2011 und 2012 übernahm die Spielvereinigung Holzwickede (SV Holzwickede) die Patenschaft für „Holzwickede ohne Rassismus“. Im Rahmen der von DFB und DFL unterstützten „Internationalen Wochen gegen Rassismus“ zeigte man Rassismus und Intoleranz symbolisch die Rote Karte gezeigt. Auch im alltäglichen Spielbetrieb wurde stets auf „Holzwickede ohne Rassismus“ aufmerksam gemacht.

 

Um zu gewährleisten, dass die Aufgabe, die hinter der Bezeichnung „Holzwickede ohne Rassismus – Holzwickede mit Courage“ steht, erfüllt und die entsprechenden Ideale im Gemeindeleben umgesetzt werden, wurde beschlossen, die Schirmherrschaft für das Projekt für einen jeweils begrenzten Zeitraum an Holzwickeder Vereine zu übergeben.

 

 

 

Evangelische Jugend Holzwickede ( 2010/ 2011)

 

Für das Jahr 2010 erklärte sich als erster Schirmherr die Evangelische Jugend bereit, diese Aufgabe zu übernehmen und organisierte in diesem Zusammenhang unter anderem das Maifest im Rahmen des Projektes. So war auch der traditionelle Maibaum in diesem Jahr mit den Nationalflaggen aller in Holzwickede lebenden Nationalitäten geschmückt. (LINK: http://www.derwesten.de/wr/staedte/nachrichten-aus-unna-kamen-bergkamen-holzwickede-und-boenen/das-maifest-der-nationalitaeten-id2929922.html)

 

Freundeskreis Holzwickede - Louviers (2013/2014)

 

Seit der Übergabe der Patenschaft an den „Freundeskreis Holzwickede-Louviers“ im Jahr 2013, ( LINK: http://www.hallo-salut.de/patenschaft-fuer-aktion-courage-uebernommen/) organisieren die Freundeskreismitglieder die Fortsetzung des Projekts, unter anderem durch einen Vortragsabend.

 

Bei der Mitgliederversammlung am 12.2.2014 lud der „Freundeskreis Holzwickede-Louviers“ den Geschäftsführer der Aktion Courage e.V.Eberhard Seidel ein, welcher einen Vortrag über die Arbeit des Netzwerkes hielt. (LINK: http://www.hallo-salut.de/bestbesuchte-mitgliederversammlung/) Auch nach der Abgabe der Patenschaft an die Nordschule steht der Freundeskreis weiterhin voll hinter der Aktion und zeigt dies auch deutlich, denn auf dem Briefkopf wie auch auf der Homepage ist das Logo von „Gemeinde ohne Rassismus – Gemeinde mit Courage“ weiterhin zu sehen.

 

Nordschule (2015/2016)

 

Für die Jahre 2016/2017 übernahm die Nordschule Holzwickede die Patenschaft und beweist somit, dass Courage schon bei den Kleinsten in unserer Gesellschaft beginnen kann. So sorgten sie dafür, dass Rempeleien, Schimpfwörter und Mobbing keinen Platz in ihrer Schule haben. (LINK: http://www.lokalkompass.de/holzwickede/politik/courage-zeigen-in-der-kleinen-welt-nordschule-gegen-rassismus-d516681.html)

 

Judo Club Holzwickede (Aktuell)

 

Nach einem Jahr der Patenschaft übergab die Nordschule zu Beginn des Jahres 2016 den Staffelstab an den Judo Club Holzwickede. Integrationsarbeit – für den Judo Club Holzwickede mit seinen 280 Mitgliedern ist das ein tägliches Geschäft. Und da passt es, dass der Verein nun die Patenschaft über das Anti-Rassismus-Projekt innehat. Respekt und Courage ist für die Vereinsmitglieder selbstverständlich. (LINK: http://jch-online.de/modules.php?name=News&file=article&sid=429)