Wetter
 
 
Landeskampagne
 
 
Sonstiges
 

Aktivkreis Holzwickede

                                            

 

VKU Logo

 

 

Stadtplan

     +++  AKTUELLE INFORMATIONEN ZUM CORONAVIRUS  +++     
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Projekt Fairtrade-Gemeinde

Weltweite Aktion

Unter einer Fairtrade-Gemeinde versteht man jede Kommune, in der die Bürgerinnen und Bürger und ortsansässigen Organisationen durch ihre täglichen Kaufentscheidungen den Absatz von Fairtrade-Produkten erhöhen und damit zur Verbesserung der Lebenssituation der Kleinbauern, -bäuerinnen und Beschäftigten in den Ländern Afrikas, Asiens und Lateinamerikas beitragen.

 

Jeder Einzelne kann etwas für eine Wende zum Besseren tun, und zwar indem er die Handelsform Fairtrade unterstützt, bei der jede Kaufentscheidung einen Entwicklungsbeitrag leistet. Eine Fairtrade-Gemeinde baut auf dem auf, was die Einzelnen tun können. Sie bringt Menschen zusammen, um eine gemeinsame Botschaft in die Welt hinaus zu senden.

 

Der Erwerb des Fairtrade-Status ist eine Gemeinschaftsleistung und bietet lokalen Verwaltungen, Schulen, Wirtschaftstreibenden, ortsansässigen Vereinen und Aktivisten eine Möglichkeit zur Zusammenarbeit. Auf diese Weise summieren sich die Einzelaktionen und können so noch mehr zur Verbesserung der Lebensumstände der Menschen in den Ländern des Südens beitragen.

 

Seit Januar 2009 bewerben sich auch Kommunen in Deutschland um den Titel „Fairtrade-Stadt“, “Fairtrade-Kreis“ oder  „Fairtrade-Gemeinde“.

 

Mit dem Beschluss des Rates der Gemeinde Holzwickede am 13. Dezember 2012 hat sich auch Holzwickede als Gemeinde um den Titel Fairtrade-Gemeinde beworben. Dieser Titel wurde der Gemeinde am 24. August 2013 verliehen.